17. Dezember 2014

Adventskekse mit Royal Icing


Für mich kann es Plätzchen das ganze Jahr über geben - nicht nur zu Weihnachten. Aber heute zeige ich euch ein paar Dekorationsideen für Christbaumkugelkekse :]

Bei solcher Art von Keksen kann man unglaublich kreativ sein. Ich habe heute ausschließlich Royal Icing zur Dekoration verwendet. Alternativ kann man es natürlich noch viel weihnachtlicher machen - mit tollen Zuckerperlen oder essbarem Glitzer! Wie habt ihr es denn am liebsten?

Zutaten:

ca. 30 Plätzchen

Mürbeteig:

○ 250g Mehl
○ 125g Butter
○ 125g Zucker
○ 1 Pck. geriebene Orangenschale
bzw. Abrieb einer Bio-Orange

Royal Icing:

○ 1 Eiweiß
○ 200g Puderzucker

○ Pastenfarben eurer Wahl 
Zubereitung:

Mürbeteig:

1.
Für den Plätzchenteig alle Zutaten verkneten, sodass keine Butterklümpchen mehr vorhanden sind. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.  

2.
Backofen auf 170°C vorheizen.

3.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Mürbeteig etwa 3mm dick ausrollen und mithilfe eines Tulpenausstechers die Plätzchen ausstechen und auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Die Plätzchen wandern nun für 8-9 Minuten in den Backofen.

Die Plätzchen sind noch relativ weich nach der Backzeit. Sobald sie abkühlen, werden sie aber noch knusprig, so wie sein sollen.

Royal Icing:

4.
Eiweiß und Puderzucker verrühren. Die Glasur sollte für die Randlinien weich und nicht flüssig sein. Am besten macht ihr einen Test mit kleiner Lochtülle bevor ihr richtig anfangt.
Ich habe meine Glasur mit 2 TL Zitronensaft verdünnt bis sie perfekt war.  


5. Je nachdem wie viele Farben ihr verwendet, teilt ihr den Zuckerguss gleichmäßig auf und färbt ihn ein.

6. Die Plätzchen mit beliebiger Farbe umranden und ausmalen. Ich habe mich dieses Mal vorrangig für die "wet-in-wet"-Technik entschieden.
Das heißt, ich verziere die Plätzchen noch bevor die Fläche ausgetrocknet ist. Hier könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Die Plätzchen anschließend trocknen!


Mit Royal Icing zu arbeiten, ist ziemlich zeitaufwendig, wenn man mehrere Farben benutzen möchte. Mit dem Endergebnis bin ich noch nicht ganz zufrieden, da ich es gern noch etwas filigraner hätte. Mittel zum Erfolg ist hier wohl nur: üben. Ich habe ja schon die kleinste aller Spritztüllen verwendet... Habt ihr in diesem Bereich besondere Tipps für schöne Ergebnisse`


Was habt ihr bisher für Erfahrungen mit Royal Icing gemacht? 
Geschmacklich könnte ich mich nicht zwischen Zuckerguss und Royal Icing entscheiden. Beide Varianten sind auf ihre Art und Weise sehr lecker. Nur, dass man mit Royal Icing eben richtige Kunstwerke an Plätzchen und Keksen zaubern kann!

Ich wünsche euch noch viel Spaß beim weihnachtlichen Plätzchenbacken ♥

1 Kommentar:

  1. Aww die sehen ja wirklich sehr toll aus! Richtig aufwendig und Edel ! Meine weihnachtskekse bekommen meißt nur eine einfache Schokoverzierung ^^ obwohl ich aufwendigere Icing dekorationen wirklich sehr mag ^^

    Ich würde mich riesig freuen, wenn du das Rezept zu meinem Cookiemarathon Link-up hinzufügen könntest. Ich will bis Weihnachten eine große Kekssammlung zusammenstellen, mit Rezepten von so vielen Bloggern wie möglich und deine kreativen Kekschen wären perfekt dafür ;)

    Hier ist der Link, falls du Lust hast ;)
    http://chrissitallys.blogspot.de/p/cookiemarathon.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebgemeinte und kritische Kommentare! Denn ein Blog ohne Kommentare ist wie ein Sahnetopping ohne Kirsche (in meinem Fall ohne Erdbeere) obendrauf!

Printfriendly

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...